Begegnungen in West- und Zentralbhutan

• Achtsam unterwegs sein • die Stille der Natur erleben • Begegnungen auf Augenhöhe • echte Gastfreundschaft erleben • neue Denkanstöße finden • Offline sein & zur Ruhe kommen •

Als Individualreise zum selbst gewählten Reisetermin: Reisepreis auf Anfrage 

Reisedauer: 16 Tage / 15 Nächte
Paro (1 N) . Inlandsflug . Jakar (3 N) . Ura (2 N) . Phobjikha (3 N) . Punakha (2 N) . Thimphu (2 N) . Paro (2 N)

Mit Slow Travel in Bhutan ist nicht die Geschwindigkeit beim Reisen gemeint, sondern vielmehr die Haltung dahinter. Erlebnisse und Eindrücke nicht flüchtig vorbeiziehen lassen, sondern bewusst wahrnehmen. Abschalten vom Alltag, das Tempo drosseln und genießen. Offen sein für andere Lebensweisen und neue Denkanstöße. Echte Begegnungen mit den Menschen vor Ort zulassen. Die Stille der Natur in sich aufnehmen und entschleunigen, weniger nach Action und Adrenalin streben.

Schwerpunkte dieser Bhutanreise sind die Täler von Bumthang mit ihren Klöstern und Pilgerstätten. Dort tauchen Sie tiefer ein in die Alltags- und Glaubenswelten der Bhutaner mit ihren zahlreichen Lokalgottheiten und Hausritualen. Sie wandern durch Märchenwälder, Täler und Wiesen, dabei entdecken Sie kleine Dorftempel, verborgene Manimauern und kleine Chorten, die still in der Landschaft ruhen. In den Dörfern am Wegesrand laden die Menschen gerne in ihre Häuser zu Tee und heimischer Kost.

Die Unterkünfte passen wir auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche an. Das können Luxushotels wie COMO Uma oder Aman sein, aber auch eine Mischung aus ausgewählten Homestays, gemütlichen Lodgeunterkünften und Mittelklassehotels. Fragen Sie uns, wir beraten Sie gerne!

Die Bhutanreise Slow Travel ist für Menschen, die mit Leib und Seele eine andere Welt „erfahren“ möchten: ein Mehr an Inspiration, Ausgefülltsein und innerem Reichtum statt passiv erlebtes Durchgeschleustwerden.

ACHTUNG: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren, kontaktieren Sie uns bitte  

Tag 1 Ankunft Paro
Individueller Flug entlang der weißen Himalayagipfel ins Königreich Bhutan (ex Delhi, Kathmandu, Kalkutta, Bangkok). Empfang und Fahrt zum Hotel. Leichte Aktivitäten je nach Ankunftszeit.

Standardhotels: Paro Village Lodge, Mandala Hotel, Gangtey Palace o.ä.
Luxushotels: COMO Uma Paro, Zhiwa Ling Hotel, Nemjo Lodge o.ä.

Tag 2 Flug nach Bumthang
Vormittags kurzer Inlandsflug nach Jakar, Distriktstädtchen von Bumthang. Die Region von Bumthang ist das religiöse Zentrum des Landes mit den ältesten buddhistischen Tempeln und Klöstern. Eine leichte Rundwanderung vorbei an Feldern und Weideland führt zum Jambay Lhakhang mit einer Statue von Guru Rinpoche über dem Tempeleiingang und zum Kloster Kurjey, eines der bedeutsamsten Klöster im Himalaya. Dort zünden Sie eine Butterlampe an, ein Lichtopfer für die Götter. Das Ritual ist wichtiger Bestandteil des täglichen Lebens, die Menschen beginnen und beenden damit ihren Tag. Unterwegs schauen Sie in einer kleinen Weberei vorbei (falls geöffnet) und zum Mittagessen sind Sie bei einer Familie eingeladen, wo die Hausfrau nicht nur sehr gut kocht sondern auch einen sehr guten ara (Schnaps) herstellt.

Standardhotel: Rinchenling Lodge
Luxushotels: Aman Bhumtang, Six Senses Bumthang

Tag 3 Ausflug ins Tang Tal
Wanderung (ca. 4 Std.) oder Fahrt ins malerische Tang Tal. Der Besuch des Ogyen Choling Palastes und seines kleinen Museums vermittelt einen Einblick in Leben einer Fürstenfamilie in alten Zeiten. Im Anschluss geht es zum heiligen Chogyam-Tempel, der seit altersher von vielen Pilgern aufgesucht wird. Ein Mönch vom Kloster nebenan erzählt Ihnen gern die Geschichte der heiligen Stätte und zeigt Ihnen das Klostergelände mit dem dazugehörigen Waisenhaus. Auf dem Rückweg nach Jakar Halt am Membarthso und beim Tag Rimochen Tempel, beides beliebte Pilgerorte der Einheimischen. Mittagessen bei der jungen Bäuerin Tashi Ongmo. Sie konnte mit Unterstützung des Vereins Bhutan Network ihren Traum von einer Erdbeerfarm umsetzen und gibt gerne Auskunft darüber.

Tag 4 Wandern im Wangchuk Centennial Nationalpark
Der Wangchuk Centennial Park ist mit ca. 4.900qkm das größte Naturschutzgebiet von Bhutan. Auf kleinen Pfaden wandern Sie durch unberührten Wald zum Ngalakhang Tempel. Zum Mittagessen sind Sie im Farmhaus nebenan eingeladen. Die Familie gehört zu einer alten Adelsfamilie und ist gleichzeitig Eigentümer des Tempels. und zum Tamshing Lhakhang (Tempel der guten Nachricht). Er wurde 1501 von Pema Lingpa geweiht und ist einer der wichtigsten Nyingma-Tempel im Königreich.

Tag 5 Aufbruch ins Ura Tal
Weiterfahrt gen Osten in das hochgelegene, von Touristen selten besuchte Ura Tal. Am Shertang La (Pass) verlassen Sie das Auto und wandern gemütlich hinunter ins Dorf Ura. Später Besuch des Ura Mani Gi Tempel.

einzige Unterkunft: Tashi Wangmo Heritage House

Tag 6 Ura Tal
Mehrere Tageaktivitäten stehen zur Auswahl: Backen und Kochen mit Ihrer Gastgeberin, Bergwandern zum Wangthangla und zur Shamsur-Einsiedelei, die Stille und Schönheit der Landschaft genießen, ein kleines Festival wie das Sumthrang Rabney oder Ura Yakchoe besuchen (Teilnahme abhängig von Ihrer Reisezeit).

Tag 7 von Bumthang nach Gangtey 
Langer, aber dennoch abwechslungsreicher Fahrtag über kurvige und schmale Straßen ins Phobjikha Tal. Unterwegs Halt bei den Yathra Webern, am weißen Chendebji Chorten sowie Rundgang durch den imposanten Trongsa Dzong. Am Nachmittag ist der Lhowala Pass erreicht. Von dort wandern Sie in ca. 1-Stunde hinunter in das Phobjikha-Tal. Dies ist ein wichtiges Winterquartier (November bis Februar) für die majestätischen Schwarzhals-Kraniche, die jedes Jahr aus Tibet über die Himalayaberge hierherkommen. Ihnen zu Ehren wird alljährlich am 11.November ein kleines Festival im Kloster Gangtey veranstaltet.

Standardhotel: Dewachen Lodge o.ä.,
Luxushotels: 5* Gangtey Lodge & Spa, Amankora Gangtey

Tag 8 Gangtey Nature Trail
Am Vormittag besuchen Sie die Gangtey Gonpa, die über dem Talboden thront. Es ist das einzige Nyingma-Kloster im Westen von Bhutan mit aufwendigen Holzschnitzereien am Hauptgebäude und einem seltenen Bildnis von Shambhala, dem Paradies von Guru Rinpoche. Im Anschluss unternehmen Sie eine schöne Talwanderung. Der Gangtey Nature Trail führt vorbei an Bauerngehöften durch einen Kiefernwald und zurück in das weite Tal. Je nach Jahreszeit ziehen die Schwarzhalskraniche in schönen Formationen über das Tal oder grasen in den sumpfigen Wiesen.

Tag 9 Entschleunigen im Phobjikha Tal
Die Ruhe und die beeindruckende Landschaft im Tal bei Kräutermassagen und einem wohltuenden Hot Stone-Bad genießen und am Abend den Mönchsgesängen in der Shedra von Kloster Gangtey beiwohnen.

Tag 10 von Gangtey nach Punakha
Am Morgen machen Sie sich auf den Weg nach Punakha. Unweit von Punakha liegt das kleine Dorf Lobesa mit einem lebhaften Gewürzmarkt und der Chimi Lhakhang. Der „Tempel der Fruchtbarkeit“ ist besonders bei Frauen und Paaren beliebt, denn hier zu opfern soll Fruchtbarkeit und Kindersegen bringen.

Standardhotels: Dhumra Farm Resort, Happiness Field Valley Farmhaus
Luxushotels: COMO Uma Punakha, Aman Punakha

Tag 11 Punakha 
Nach einem entspannten Vormittag Fahrt oder Wanderung zum Punakha Dzong am Ufer von Pho Chu (Mann-Fluss) und Mo Chu (Frau-Fluss). Der „Palast des großen Glücks“ gilt als herausragendes Beispiel bhutanischer Klosterarchitektur. Den Grundstein legte um 1637 Ngawang Namgyel, der 1.Shabdrung und gleichzeitig Staatsgründer von Bhutan. Nach einem ausführlichen Rundgang geht es über die große Hängebrücke auf die andere Seite des Flusses. Von dort fahren und wandern wir zum Khamsum Yuelley Chorten, der einen herrlichen Ausblick über das ganze Punakha-Tal bis zu den weißen Berggipfeln bietet.

Tag 12 von Punakha nach Thimphu
Weiter geht es über bergige Straßen, gesäumt von üppigem Grün nach Thimphu. Vom Dochula (3.050m) je nach Wetterlage und Interesse Wanderung durch märchenhaften Rhododendronwald zum kleinen Lungtchhutse Tempel (3.600m). Der Ort gilt als einer der besten Aussichtspunkte auf die östlichen Himalayaberge und ist zudem ein segensreicher Platz zum Hissen der mitgebrachten Gebetsfahnen. Dann verlassen wir die Stille der Wälder.  Thimphu mit ca. 115.000 Einwohnern zählt zu den kleinsten Hauptstädten der Welt. Nach dem Abendessen können Sie noch zum Uhrturm und zu den Kunsthandwerksständen flanieren.

Standardhotel: Druk Hotel
Luxushotel: 5* Taj Tashi

Tag 13 Thimphu
Am Morgen Wanderung bergauf zum Kloster Cheri, das am nördlichen Ende des Thimphu Tales liegt (Gehzeit ca. 1 Std. pro Weg). Der Nachmittag ist der Kultur gewidmet. Je nach Interesse Führung im Textilmuseum, das Textilkunst ausstellt; Papiermanufaktur Jungshi, die traditionelles Büttenpapier aus der Daphne-Baumrinde fertigt, das Boot House, welches die traditionellen Stoffstiefel des Königs und seiner Beamten herstellt, die Choki Art School, Schule der 13 Handwerkskünste, das Takin-Reservat, das sich für den Erhalt des ziegenartigen Nationaltiers von Bhutan einsetzt, die Galerie eine Thangka-Künstlers, den Centennial Farmers Market (Fr-So) u.v.m.

Tag 14 von Thimphu nach Paro
Am Buddha Point Kuenselphodrang mit der vergoldeten Buddha-Statue genießen Sie einen letzten Blick über Stadt und das Tal. Dann geht es weiter nach Paro. Am Chunzom, wo der Paro Chu und der Wang Chu sich treffen, stehen drei kleine Chorten (Stupas), die einen kurzen Halt lohnen – ein im nepalesischen, eine im tibetischen und eine im bhutanischen Stil. Der Nachmittag in Paro steht zur Ihrer freien Verfügung.

Standardhotels: Mandala Resort, Paro Village Lodge, Gangtey Palace
Luxushotels: COMO Uma Paro, Aman Paro

Tag 15 Tigernest & Kyichu Lhakhang
Am frühen Morgen, bevor die Bustouristen eintreffen, beginnen Sie bereits Ihren Aufstieg zum Kloster Taktsang (3.120m), bekannt als Tigernest. Der Weg führt stetig bergauf durch einen schattigen Kiefernwald, geschmückt mit zahlreichen Gebetsfahnen und herrlichen Ausblicken auf die umliegenden Berge. Der Legende nach „flog“ Guru Rinpoche auf dem Rücken einer Tigerin zu diesem Felsen, um dort zu meditieren. Tigernest gilt als einer der heiligsten buddhistischen Orte und wird von Einheimischen mindestens einmal im Leben besucht. Ein weiterer heiliger Ort in Paro ist der kleine Kyichu Lhakhang, einer von 108 Tempeln, die der tibetische König Songtsen Gampo im 7.Jh. im Himalaya-Raum an strategisch wichtigen Stellen errichten ließ.

Tag 16 Paro oder Abschied von Bhutan
Sie haben die Qual der Wahl: Ausflug zum Chele La (3.800m), um bei klarem Wetter die prachtvolle Sicht auf die schneebedeckten Gipfel von Jomolhari und Khangchenjunga (8.586m) zu erleben. Danach wandern Sie vom Pass dem Grat entlang und dann leicht abwärts zum Kila-Nonnenkloster. Einblicke ins Klosterleben in dieser sehr abgelegenen Region.
oder Sie genießen Wellness und Entschleunigung im Uma Paro
oder es heißt Abschiednehmen von Bhutan und Sie treten den Heimflug via Delhi, Kathmandu oder auch Bangkok an
oder Sie fliegen via Delhi weiter nach Colombo für einen Strandurlaub in Sri Lanka.


Anmerkung: diese Reise kann in Luxus- oder Standardausführung gebucht werden. Die angegebenen Zeiten sind als Richtwerte zu verstehen. Je nach Strassen- und Wetterverhältnissen oder aus anderen Gründen können sie variieren. Der Reiseablauf kann so gebucht, an manchen Orten erweitert oder verkürzt werden. Falls in Ihrem Reisezeitraum ein Festival stattfindet, wird ein Besuch berücksichtigt

• intensives Erleben und Entdecken im Detail, keine Tempel-oder Dzong-Rallye
• Tageswanderungen in unberührter Natur
• lebendige Kloster- und Alltagskultur
• auf Wunsch Luxusunterkünfte mit Wellness & Spa
• echte Begegnungen  und Gastfreundschaft erleben
• traditionelles Handwerk
• Teilnahme an einem Tshechu / Festival je nach Reisezeit


Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns