Trekken am Fuße des Götterberges Jomolhari

POST CORONA REISE 2021 – 17 Tage Natur- und Erlebnisreise Bhutan mit 7 Tage Zelt-Trekking (anspruchsvoll) • unberührte und grandiose Bergregion • majestätische Himalayagipfel Jomolhari (7.316m) & Jichu Drake (6.790m) • zwei Passüberquerung in 4.900m • Yakweiden, Gletscherseen & alpine Hochtäler • verborgenes Haa Tal & Bergdorf Lingshi

Termine & Preise 2021

Reisetermin: 23.10. – 08.11.2021 

Kleingruppe min. 4, max. 6 Personen

Reisedauer: 17 Tage, davon 14Tage/13 Nächte in Bhutan
FRA – Kathmandu (1 N) . Paro (1 N) . Haa Tal (2 N) . Paro (2 N) . Jomolhari-Trek (6 N) . Thimphu (1 N) . Paro (1 N) – Kathmandu (1) – FRA

Reisepreis: Euro 3.490,- / Person (ohne Langstreckenflug)
Einzelzimmer-Zuschlag Euro 145,- / Einzelzelt Euro 90,-

Preisänderungen aufgrund von gravierenden Wechselkursänderungen bleiben vorbehalten.
als Individualreise: Preis auf Anfrage

Enthaltene Leistungen

Kathmandu

  • 2 Übernachtungen/Frühstück + 1x Abendessen im The Inn Patan, Kathmandu
  • Transfer Flughafen-Hotel-Flughafen
  • ganztägige Besichtigung Alt-Kathmandu & Swayambunath
  • lokale, englischsprachige Reiseleitung (deutschsprachig auf Anfrage, ggfs. Aufpreis)

Bhutan

  • Economy Flug mit Druk Air ab/bis Kathmandu nach Paro/Bhutan inkl. Flughafensteuern
  • Übernachtungen Bhutan: 7 x in Mittelklassehotels, 6 x im 2-Personen-Zelt
  • volle Verpflegung ab Ankunft bis Abreise Bhutan inkl. Trinkwasser, Tee während der Mahlzeiten
  • Camping-Ausrüstung, Koch- und Begleitmannschaft während des Trekking
  • englischsprachige Reiseleitung = lizensierter Trekking-Guide ab/bis Paro
  • Transport/Fahrten/Transfers lt. Programm
  • Besichtigungen, Aktivitäten, Permits und Eintrittsgebühren lt. Programm
  • Visabesorgung und Visagebühr Bhutan

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug FRA-Kathmandu-FRA mit Turkish Airlines (ca. Euro 785 inkl. Tax)
  • Visabesorgung und Visum Nepal
  • Getränke, Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Obligatorisch: ausreichende Auslandsreiseversicherung (Kranken-, Unfall-, Rücktritt, Bergung- und Heli Rettung, Rückholgarantie)
  • Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung durch höhere Gewalt, Flugzeitenänderungen entstehen

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Premium, Business Class Flug vorbehaltlich Verfügbarkeit: Aufpreis auf Anfrage
  • Verlängerungsaufenthalte, Aktivitäten in Kathmandu und/oder Bhutan
  • Einzelzimmerzuschlag Hotel (KTM/Bhutan) Euro 140, Einzelzelt Bhutan Euro 90

Interessieren Sie sich für diese Reise? Buchung und Beratung

Reiseinhalte

Der Jomolhari Trek Bhutan bis zum Bergdorf Lingshi gehört zu den landschaftlich eindrucksvollsten Treks im Königreich, denn er führt in wenigen Tagen hinauf zu den alpinen Hochweiden der Yaks und nahe zu den schneeweißen Götterbergen. Zwischen kahlen Bergrücken ragen sie auf und spiegeln sich in türkisfarbenen Gletscherseen.

Faszinierende Pflanzenwelt

Die anspruchsvolle Wanderroute führt zur uralten Festungsruine des Lingshi Dzong, über zwei Hochgebirgspässe knapp unter 4.900m und endet beim Kloster Phajoding, das hoch über Thimphu liegt. Sie wandern durch vielfältige und sehr unterschiedliche Landschaften: dichte Nadel-und Rhododendronwälder, saftige Almwiesen und Yakweiden, einsame Gletscherseen und karge Hochtäler und entdecken eine vielfältige Biodiversität an Flora und Fauna.

Yakhirten und Schneeriesen

In dieser Weltabgeschiedenheit gibt es nur wenige, kleine Siedlungen. Die Bewohner in dieser unwirtlichen Region sind Yakhirten, treiben etwas Ackerbau und hängen ihren eigenen Lebensgewohnheiten an.

Höhepunkte des Jomolhari Treks sind bei klarem Wetter die spektakuläre Sicht auf die majestätischen Gipfel von Jomolhari, Jichu Drake und Tserimgang, Heimat der Schutzgottheiten von Bhutan und Tibet.

Highlights

  • anspruchsvolles Zelttrekking mit Passüberschreitungen knapp unter 5.000m
  • grandiose, unberührte Bergwelt, alpine Landschaften
  • vielfältige Flora & Fauna: Blauschafe, Bartgeier, Rhododendron, Alpenblumen
  • heilige Berge Jomolhari, Jichu Drake und Gangchhenta
  • Begegnung mit Yak-Hirten & Bergbewohnern in Lingshi
  • auf alten Pilgerpfaden zum Taktsang „Tigernest“
  • urbanes Leben in der Hauptstadt Thimphu entdecken
  • optimale Akklimatisation im abgeschiedenen Haa Tal
  • beste Trekkingzeit: April bis Juni und Oktober, November

Anforderung: Sie sollten ein geüberter Bergwanderer sein, über eine sehr gute Kondition und körperliche Fitness verfügen, über Ausdauer und Trittsicherheit, denn Sie gehen bis zu 8 Stunden und über Hochgebirgspässe knapp unter 5.000 Höhenmetern. Die Pfade führen über Geröll und wegloses Gelände oder steiles Gelände. Diese können nach Regen schlammig und rutschig sein. Im Krankheits-oder Verletzungsfall ist ein Rücktransport lang und i.d.R. nur mit Lasttieren möglich.

ACHTUNG: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Trekkingtouren können sich aufgrund der raschen infrastrukturellen Entwicklung in Bhutan ändern. Ebenso sind die angegebenen Distanzen und Gehzeiten als Richtwerte zu betrachten.
Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren oder Fragen zur Reise haben, kontaktieren Sie uns bitte

Tag 1 Flug nach Nepal
Linienflug ab Frankfurt mit Turkish Airlines über Istanbul nach Kathmandu.

Tag 2 Ankunft Kathmandu / Durbar Square & Swayanbunath
Am frühen Morgen Landung in Kathmandu, Hauptstadt von Nepal. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Später erkunden wir den historischen Durbar Square von Kathmandu (UNESCO Weltkulturerbe) und genießen den Ausblick auf die Stadt und das Tal vom buddistischen Heiligtum Swayambunath.

Unterkunft: The Inn Patan, ein kleines Boutique-Hotel unweit vom Patan Durbar Square (A,F)

Tag 3 Flug Kathmandu – Paro (2.200m)
Am Morgen Transfer zum Flughafen und Flug ins Königreich Bhutan. Bei gutem Wetter Sicht auf die Gipfel der Himalaya-Kette mit Cho Oyu, Everest, Lhotse und Kanchenjunga. Am Flughafen Empfang durch die Reiseleitung. Den Nachmittag nutzen wir für leichte Unternehmungen und einen ersten Eindruck bhutanischen Lebens.

Unterkunft: Paro Village Lodge o.ä. (F,M,A)

Tag 4 • Fahrt ins Haa Tal (2.850m)
Fahrt in das erst seit 2002 für Touristen zugängliche Haa Tal. Über Haarnadelkurven geht es hinauf zum Chele La (3.988m). Von der windigen Passhöhe zeigen sich bei gutem Wetter die weißen Bergriesen Bhutans in der Ferne. Besuch der Tempel Karpo und Nagpo im Tal. Der Legende nach gehören sie zu den 108 heiligen Stätten, die der tibetischen König Songtsen Gampo im 7.Jahrhundert im ganzen Himalayaraum errichten ließ.

Unterkunft: Farmstay Lodge (F,M,A)

Tag 5 • Juneydrak
Ca. 1-stündige Wanderung über einen kleinen, steilen Pass zur Juneydrak-Einsiedelei. Der Schrein klebt ähnlich wie das Tigernest einsam an einer steilen Felswand. Guru Rinpoche meditierte hier und zwei Jahrhunderte später hinterließ die Dakini (Himmeltänzerin) Machig Labdron in seiner Meditationshöhle ihren rechten Fußabdruck. Die Verehrung von Fußabdrücken in Stein hat im Buddhismus eine lange Tradition. Hier in Juneydrak ist ein Fußabdruck zu sehen, der nicht wie üblich auf Guru Rinpoche oder Buddha selbst verweist, sondern auf eine andere Person.

Tag 6 • Rückkehr nach Paro
Am Vormittag evtl. noch eine kleine Wanderung im Haa Tal oder auf dem Weg nach Paro. Der Tag endet mit dem Besuch des stillen Kyichu Lhakhang, den der tibetische König Songtsen Gampo um 659 errichten ließ.

Unterkunft: Paro Village Lodge o.ä. (F,M,A)

Tag 7 • Tigernest (2.950m)
Auf steilem Weg wandern wir hinauf zum berühmten Kloster Taktsang, bekannt als Tigernest. Auf dem Weg bieten sich immer wieder herrliche Ausblicke auf die bewaldete Berghänge und den Klosterkomplex, der wie ein Adlerhorst 800m über dem Tal hängt. Am Nachmittag bleibt noch Zeit für weitere Besichtigungen in Paro.

Gehzeit ca. 4-5 Stunden / Aufstieg und Abstieg ca. 650m

Tag 8 Trekkingbeginn: Shana – Thangthangkha (3.610m)
Fahrt auf holpriger Straße nach Sharna Zampa, Ausgangspunkt des Jomolhari Trek. Gemeinsam mit der Begleitmannschaft wandern wir im Jigme-Dorjie-Nationalpark nach Thangthangkha. Der Weg führt auf und ab, dem Flusslauf und dem Tal entlang ins Soe Yaksa-Tal und schließlich zu einer Almwiese hinab. Bei gutem Wetter zeigt sich zum ersten Mal die weiße Spitze des majestätischen Jomolhari, Sitz der Schutzgottheit des Landes.

15km, Aufstieg 770m, Gehzeit 4-5 Stunden
Camp in Thangthangkha (F,M,A)

Tag 9 Wanderung nach Jangothang (4.080m)
Je weiter wir aufsteigen, desto lichter wird der Wald. Bald ist die Baumgrenze erreicht. Über Almen und vorbei an kleinen Siedlungen und verwitterten Manimauern geht es in Richtung Jomolhari-Massiv. In Jangothang, vor der Ruine einer verlassenen Klosterfestung wird das Camp für die nächsten zwei Tage errichtet. Vor uns türmen sich die weißen Gipfel von Jomolhari und Jichu Drake.

19km, Aufstieg 480m, Gehzeit 5-6 Stunden
Camp in Jangothang (F,M,A)

Tag 10 Ruhetag in Jangothang
Sonnenaufgang direkt vor Ihrem Zelt! Der Tag dient der Akklimatisation. Wer dennoch aktiv sein möchte, wandert zu einem Gletschersee am Fuße des Jichu Drake oder zu den Tsophu-Seen (4.380m). Nicht selten klettern Blauschafe in den Felsen und ziehen Bartgeier ihre Kreise am Himmel.

Tag 11 über den Bhonte Pass (4.890m) nach Lingshi (4.010m)
Wir wandern Richtung Talende, vorbei an den letzten Bauernhäusern bergab zum Paro Fluss. Das Grasland mit Wacholder- und Mispelbüschen weicht zunehmend Geröll. Über eine stabile Bohlenbrücke passieren wir den Fluss und steigen dann steil über einige Kehren hinauf in schönes Hochtal. Vor uns erhebt sich der mächtige Jichu Drake, SItz der Schutzgottheit des Paro-Tales. Nun beginnt der steile Aufstieg zum Bhonte La (La=Pass) auf 4.890m. Es ist der höchste Punkt des Jomolhari Treks, der eisige Wind läßt die Gebetsfahnen flattern und bei klarem Wetter bietet sich ein traumhafter Panoramablick auf die umliegenden Eisgipfel. Allmählicher Abstieg zum Dhumzo Chhu, vorbei an Soi Yaktsa ins Lingshi Tal.

18km, Aufstieg 840m, Abstieg 870m, Gehzeit 6-7 Stunden
Camp bei Lingshi (F,M,A)

Tag 12 über den Yeli Pass (4.820m) nach Shodu (4.080m)
Abstecher zum Lingshi Dzong (4.200m). Von diesem zentralen Punkt wurden seit 1668 alle Täler zwischen Tibet und Bhutan kontrolliert. Anschließend steigen wir hinauf zu einem Bergrücken und von dort in Richtung Süden abwärts in das Mo Chhu Tal, eine baumlose, karge aber atemberaubende Landschaft. Dann führt der Pfad ca. 2 Stunden wieder steil hinauf zum Yeli Pass (4.820m). Von der Passhöhe haben wir beim gutem Wetter eine spektakuläre Sicht auf Jomolhari, Tserimgang, Gangchhenta und Masagang. Steiler Abstieg nach Shodu und ein letzter Blick auf die vergletscherten Gipfel in der Ferne.

22km, Aufstieg 940m, Abstieg 920m, Gehzeit 7-8 Stunden
Camp bei Shodu (F,M,A)

Tag 13 Shodu – Barshong (3.710m)
Heute erreichen wir wieder die Baumgrenze. Die Trekkingetappe führt dem Thimphu Fluss entlang durch dichten Wald aus Rhododendron, Wacholder und Koniferen, vorbei an Wasserfällen und beeindruckenden Felswänden. Das Tal wird enger bis nur noch ein Pfad hinauf zu den Klosterruinen von Barshong führt.

16km, Aufstieg 250m, Abstieg 670m, Gehzeit 5-6 Stunden
Camp bei Shodu (F,M,A)

Tag 14 Ende des Jomolhari Treks / Fahrt nach Thimphu
Es geht angenehm abwärts durch schattigen Mischwald. Das letzte Stück zum Thimphu Fluss ist dann wieder etwas steiler. An der Forststrasse bei Dolam Kencho (3.320m) nehmen wir Abschied von der Begleitmannschaft und fahren nach Thimphu.

15km, Aufstieg 290m, Abstieg 640m, Gehzeit 4-5 Stunden
Fahrzeit ca. 1 Stunde
Unterkunft: 4* Hotel Druk in bester Lage (F,M,A)

Tag 15 Thimphu – Paro
Die lebhaften Straßen der kleinen Hauptstadt mit ca. 115.000 Einwohnern sind ein echter Kontrast zu der Stille und Abgeschiedenheit der Berge von Lingshi. Je nach Interesse: Textilmuseum, Choki Art School (Schule für traditionelles Handwerk), Memorial Chorten oder die goldene Buddha-Dordenma-Statue. Danach bleibt noch Zeit für Einkäufe bevor es zurück nach Paro geht.

Unterkunft: Paro Village Lodg o.ä. (F,M,A)

Tag 16 Flug nach Kathmandu
Abschied am Flughafen von Reiseleitung und den Bergen Bhutans. Flug nach Kathmandu und Transfer in die nahegelegene Königstadt Patan. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

Unterkunft: The Inn Patan unweit vom Patan Durbar Square – UNESCO Weltkulturerbe. (F)

Tag 17 Rückflug in die Heimat
Am Morgen Transfer zum Flughafen. Individueller Rückflug mit Turkish Airlines via Istanbul nach Frankfurt.

Interessieren Sie sich für diese Reise? Buchung und Beratung