Tigernest & Maskentänze im Herzen Bhutans

• 14 Tage klassische Kultur-Naturreise von Paro bis Bumthang • leichte Tageswanderungen • intensive Vermittlung traditioneller Sitten und Gebräuche • Festival in Phobjikha Alltagsbegegnungen & heimische Kulinarik deutschsprachige Reiseleitung Dr. Ulrike Cokl

Termine & Preise

Reisetermin: 28.09.2022 – 11.10.2022
mit Gangtey Tshechu & Thongdrol Zeremonie

Teilnehmerzahl: mind. 4, max 8 Personen
Reiseleitung: Dr. Ulrike Cokl

Reisedauer: 14 Tage / 13 Nächte in Bhutan
Kurzverlauf: individuelle Anreise via Delhi oder Kathmandu . Paro (1 N) . Thimphu (2 N) . Punakha (2 N) . Chumey (1 N) . Jakar (2 N) . Tang (1 N) . Phobjikha (2 N) . Paro (2 N) . individueller Rückflug via Delhi oder Kathmandu

Reisepreis pro Person im Doppelzimmer
3.210,- Euro bei 4-5 Personen
2.995,- Euro bei 6-8 Personen
   270,- Euro Einzelzimmer-Zuschlag

Preisänderungen aufgrund von gravierenden Wechselkursänderungen bleiben vorbehalten.
Wie sich die Flugpreise für internationale Langstreckenflüge nach Corona entwickeln werden, ist derzeit schwer abzuschätzen. Wir unterbreiten Ihnen gerne ein Angebot, sobald Flugverbindungen und Flugtarife verbindlich vorliegen. Bitte fragen Sie uns danach.
Individualreise: Preis auf Anfrage


Für Buchung und Beratung:
Frau Baumann / Telefon 089 27 30 680


Enthaltene Leistungen

  • 13 Übernachtungen in 3* Hotels/Lodge und ausgewählten Homestays
  • Vollverpflegung in Bhutan
  • lokale Englisch sprechende Reiseleitung (cultural guide) ab7bis Paro
  • deutschsprachige Reiseleitung Dr. Ulrike Cokl ab/bis Paro
  • alle Transfers/Transporte
  • Besichtigungen, Wanderungen lt. Programm
  • Visaeinholung und Visum Bhutan
  • Eintrittsgelder / Permits
  • ausführliche Reiseunterlagen

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Langstreckenflug ab/bis BRD nach Delhi oder Kathmandu (können wir gerne vermitteln)
  • Druk Air Flug Delhi-Paro-Delhi oder Kathmandu-Paro-Kathmandu
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben, Extras (Hot Stone Bad, Massagen)
  • Visum für Anrainerstaaten wie Indien oder Nepal
  • zusätzliche Kosten, die durch Krankheit, Unfall, Routenänderung aufgrund von höherer Gewalt usw. entstehen oder durch Flugausfälle- bzw. Verschiebungen
  • Reiseversicherung (Reiserücktritt/Abbruch, Reisekranken- und Unfallversicherung, etc)

Zusätzlich buchbare Leistungen

  • Premium, Business Class Flug vorbehaltlich Verfügbarkeit: Preis auf Anfrage
  • Übernachtungen und Transfers in Delhi oder Kathmandu auf dem Hinflug bzw. Rückflug
  • Verlängerungsmöglichkeiten (Kathmandu, Indien etc)

Weiterführende Links

Ritual und Gastfreundschaft

Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns 

Reiseinhalte

Auf dieser klassischen Kulturreise Bhutan besuchen Sie die bekanntesten kulturellen Sehenswürdigkeiten wie Tigernest, den Trongsa- und  Punakha Dzong. Sie nehmen ausserdem an einem der für Bhutan berühmten Klosterfeste teil mit prächtigen Maskentänzen und festlich gekleideten Besuchern. Die vorgesehenen Wanderungen sind eine wunderbare Gelegenheit um die landschaftliche Schönheit des Himalaya-Königreiches zu erleben. Nebenbei erhalten Sie spannende Einblicke in das Alltagsleben in den Dörfern und Klöstern, die auf Ihrem Reiseweg liegen. Und zum Mittagessen sind SIe gelegentlich bei einer bhutanischen Familie eingeladen und probieren heimische „Kulinarik“!

Highlights

  • intensive Vermittlung von Tradition & Kultur durch die Bhutan-Kennerin Dr. Ulrike Čokl
  • kulturelle Highlights wie Tigernest, Punakha Dzong & heilige Stätten in Bumthang
  • Klosterfest in der Gangtey Goenpa in Phobjikha
  • schöne Begegnungen mit den Menschen in ländlicher Region
  • leichte Tageswanderungen mit Blick auf die schneebedeckten Himalayagipfel
  • Kennenlernen sozialer Projekte des Vereins Bhutan Network

Deutschsprachige Reiseleitung

Dr. Urike Cokl ist Kultur- und Sozialanthropologin und kennt Bhutan durch langjährige Aufenthalte. In den fast 20 Jahren Feldforschung in ländlicher Region knüpfte sie zahlreiche persönliche und enge Kontakte durch alle sozialen Schichten des Landes. Dies sind die besten Voraussetzungen für intensive Begegnungen mit dem noch sehr traditionellen Denken und Leben der Menschen im Königreich. Frau Cokl vermittelt auf der Rundreise mit Kompetenz und Begeisterung verborgene und weniger verborgene Sitten und Gebräuche, die bis heute bestehen und gepflegt werden. Sie ist außerdem Gründerin des gemeinnützigen Vereins „Bhutan Network“, der u.a. Projekte von Jungbäuerinnen und Jungbauern in ländlichen Regionen fördert.

ACHTUNG: Aus Gründen der Originalität vermeiden wir es detaillierte Programme online zu stellen. Falls Sie sich für ein Detailprogramm interessieren, kontaktieren Sie uns bitte

Tag 1 Ankunft Paro
Ankunft in Paro (2.200m) und freundlicher Empfang durch die Reiseleitung. Fahrt zum Hotel. Den Nachmittag nutzen wir für leichte Unternehmungen (Ausflug Pangbisa Tal mit Guru Tempel, Bummel durch das lebhafte Städtchen, Besuch des Rinpung Dzong) oder eine entzückende Wanderung zum Zurig Dzongund um sich zu akklimatisieren. Besuch im Nationalmuseum, das eine schöne Sammlung von Thangkas (heilige Rollbilder) besitzt und gehen dann hinunter zum Rinpung Dzong und zurück ins Städtchen.

Unterkunft: Mandala Resort oder Paro Village Lodge (M, A)

Tag 2 Paro – Thimphu
Den Vormittag nutzen wir für eine entzückende Wanderung durch Pinienwald zum Zurig Dzong, für einen Ausflug zum Chele La (bei gutem Wetter herrlicher Blick auf die schneebedeckte Chomollhari) oder wir statten dem ausgezeichneten Nationalmuseum mit seiner Sammlung von Thangkas (heilige Rollbilder) einen Besuch ab. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Thimphu, Hauptstadt des kleinen Königreiches mit Halt bei der Buddha Dordenma Statue. Der riesige Buddha bietet einen wunderschönen Ausblick auf die Hauptstadt und das Tal. Gemütliches Abendessen mit hausgemachten Momos und eigenem Bio-Gemüse im Haus Ihrer Gastfamilie.

Unterkunft: Aum Damchoe Homestay (F, M, A)

Tag 3 Thimphu

Sie lernen den urbanen Lebensstil der Bhutan kennen: Geschäfte (Kunsthandwerk, Mode, Schmuck), Galerien, moderne Cafes… Je nach interesse Besuch der Papiermanufaktur Jungshi, die traditionelles Büttenpapier aus der Daphne-Baumrinde fertigt, das lohnenswerte Textilmuseum, Choki Traditional Art School, das Volkskunde-Museum und den Centennial Farmers Market (nur Fr-So), der nicht nur Gemüse, Obst und Yak-Käse für die Hausfrau anbietet, sondern auch allerlei traditionelles (Kunst)-Handwerk.

Tag 4 Thimphu – Punakha
Am Morgen Aufbruch in Richtung Zentralbhutan. Vom Dochu La (La=Pass) mit seinen 108 Chorten wandern wir durch dichten Laub- und Rhododendronwald hinauf zum kleinen Lungchhutse Tempel (Gehzeit ingesamt ca. 3 Std). Dort hissen wir unsere mitgebrachten Gebetsfahnen und genießen bei klarem Wetter einen spektakulärer Blick zum Gangkar Puensum. Er ist mit 7.570m der höchste Gipfel Bhutans und zugleich der höchste unbestiegene Berg unserer Erde. Durch die grünen Berge schlängelt sich die Straße hinunter ins Punakha Tal, unserem heutigen Tagesziel.

Übernachtung in einem idyllisch gelegenen Farmhaus oder im Dhumra Farmresort (F, M, A)

Tag 5 Punakha
Ca. 1-stündiger Spaziergang entlang dem Fluß zum Punakha Dzong, ein Meisterwerk traditioneller Klosterarchitektur. 1637 legte Shabdrung Ngawang Namgyel, der Staatsgründer von Bhutan, den Grundstein für den Dzong. Gemütlicher Nachmittag oder Wanderung durch die Reisfelder zum schönen Khamsum Yuelley Chorten.

Tag 6 Punakha – Chumey Tal
Über den Pele La (3.420m), der die Grenze zwischen West- und Zentralbhutan markiert, geht die Fahrt ins weite, malerische Chumey Tal. Unterwegs Halt am weiß getünchten Chendibji Chorten mit seiner langen Mani-Mauer und vielen Gebetsfahnen. Auch im Städtchen Trongsa legen wir einen Halt ein. Wir besichtigen den berühmten Trongsa Dzong, ein Labyrinth von Innenhöfen, Andachtshallen und Tempeln mit herrlichen Wandmalereien und evtl. das Geschichtsmuseum im Ta Dzong. Am Abend Ankunft im Chumey-Tal, das erste der vier Täler von Bumthang.

Unterkunft: Chumey Nature Resort (F, M, A)

Tag 7 Chumey – Ura Tal – Jakar
Am frühen Morgen Fahrt auf einer malerischen Route ins Ura-Tal. Charakteristisch für das über 3.000m hoch gelegene Tal sind die Viehweiden, traditionellen Bauernhäuser, dichte Nadelwälder und Buchweizenfelder. An einem kleinen Bergsattel verlassen wir das Fahrzeug und wandern hinunter zum Dorftempel und ins Dorf Ura. Unser Mittagessen nehmen wir in einem stattlichen Privathaus einer Lam-Familie. Nebenbei erfahren wir ihre spannende Familiegeschichte. Am Nachmittag Ankunft in Jakar, der Bezirkshauptstadt von Bumthang.

Unterkunft: Rinchenling Lodge (F, M, A)

Tag 8 Bumthang – spirituelles Herzland
Die Täler von Bumthang gelten als das spirituelle und kulturelle Zentrum des Landes. Die alten Klöster, Tempel und Meditationshöhlen geben Zeugnis von der Bedeutung des Buddhismus in der Region. Der große Lehrmeister Guru Rinpoche meditierte hier und besiegte die Dämonen des Tales; Terton Pema Lingpa wurde im Tang Tal geboren. Und so unternehmen wir eine gemütliche Talwanderung zu den bedeutendsamen Tempeln Jampey, Kurje und Tamshing.

Tag 9 ins Tang Tal
Fahrt in ein weiteres Tal, nach Tang. Es ist das ruhigste Tal von Bumthang und die Heimat von Terton (Schatzsucher) Pema Lingpa. Er fand mehr als 30 „Termas“ – Weisheiten und Lehren, die Guru Rinpoche an verborgenen Orten versteckte. Einen dieser spirituellen Schätze barg er aus dem Mebartsho („Flammender See“) in Tang. Leichte Wanderung das Tal hinauf zum ehemaligen Fürstensitz Ogyen Choling.

Übernachtung im Gästehaus von Ogyen Choling (F, M, A)

Tag 10 Tang
Vormittags Führung durch das kleine Heritage-Museum von Ogyen Choling, das Einblick in das Leben einer Adelsfamilie vor 1950 vermittelt. Später wandern wir durch die schöne Natur, vorbei an Feldern und traditionellen Bauernhäusern, besuchen die Nonnen von  aus lichten Wäldern, dem Fluß entlang und vorbei an Ackerland, treffen die Nonnen von Pema Choling. Mittagessen im Kloster oder Picknick an einer schönen Stelle. Wer eine anspruchsvolle Wanderung unternehmen möchte, steigt auf zum Kloster Kunzangdrak, das Pema Lingpa einige Zeit als Wohn- und Meditationsort diente. Der Weg durch den Wald ist recht steil, die Aussicht über das Tal um so eindrucksvoller. Gehzeit ca. 2-3 Std. pro Weg.

Tag 11 Fahrt ins Phobjikha Tal
Langer Fahrtag zurück in den Westen mit genügend Stops auf dem Weg. Wir überqueren den Yotong La (3.400m) und wandern wenig später vom Lhowala Pass hinunter ins weite Tal (Gehzeit ca. 1 Std.). Das entlegene Tal ist geradezu meditativ. Gemütlicher Restnachmittag um die schöne Stimmung über dem Tal zu genießen.

Unterkunft in einem kleinen Hotel bei Khewang o.ä. (F, M, A)

Tag 12 Festival Time in Gangtey
Schon von weitem hört man die Trommeln und Pauken der Mönche, die Menschen strömen in ihren schönsten Gewändern – Go für den Mann und kira für die Frau – zum Klosterhof der Gangtey Gonpa, die über dem Talboden thront und im 16. Jahrhundert von einem Enkel Pema Lingpas gegründet wurde. Es wird das Gangtey Tshechu gefeiert: Tänzer in prächtigen Roben und furchterregenden Masken führen uralte Tänze zu Ehren von Guru Rinpoche und Heiligen auf. Später unternehmen wir noch eine gemütliche auf dem Gantey Nature Trail, ein Naturlehrpfad durch die weiten, sumpfigen Wiesen, vorbei an kleinen Weilern mit charmanten Häuschen (ca. 2-3 Std.).

Tag 13 Rückkehr nach Paro
Früh am Morgen Teilnahme an der Thongdrel Zeremonie. Im Innenhof der Gonpa wird der heilige Thangka aufgehängt und mit den letzten Zeremonien und den Segnungen endet das Gangtey Tshechu. Rückfahrt nach Paro mit Halt an einem netten Cafe, das eine schöne Aussicht auf die umliegenden Reisfelder bietet und zu einem privaten Kloster gehört.

Unterkunft: Mandala Resort oder Paro Village Lodge (F, M, A)

Tag 14 Aufstieg zum Tigernest
Früh am Morgen Aufstieg zum Kloster Taktsang, bekannt als „Tigernest“. Der Legende nach landete Guru Rinpoche, der Schutzheilige Bhutans, auf einer Tigerin an dieser Stelle um zu meditieren. 1692 wurde das Kloster über seiner Meditationshöhle errichtet. Die heilige Stätte liegt spektakulär auf einem Felsvorsprung, 900 Meter über dem Talboden. Nach dem Abstieg Besuch des Kyichu Lhakhang, eine stilles, kleines Kloster, den der tibetische König Songtsen Gampo im 7. Jahrhundert errichten ließ – ein Vorbote des Buddhismus in Bhutan. Am Nachmittag letzte Gelegenheit für Souvenireinkäufe.

Tag 15 Tashi Delek – Abschied von Bhutan
Transfer zum Flughafen und Abschied von der Kultur Bhutans und seiner Bewohnern. Individueller Flug mit Druk Air nach Delhi, Bangkok oder Kathmandu. Von dort treten Sie Ihren Rückflug in die Heimat an.


Programmänderungen aufgrund von Wetterbedingungen, Straßen- und Wegzustand etc. bleiben vorbehalten.

Interessieren Sie sich für diese Reise? Kontaktieren Sie uns